Hörspiele im Radio

Hörspiele

Freitag 04:00 Uhr Alex Berlin

Astrid Asseo und Thomas Saron

Frühlingsgrüße aus Berlin. Ein Hörspiel aus 2020

Freitag 14:00 Uhr Bermuda.funk

HÖRSPIELplatz

"Der April macht immer, was er will." So und so ähnliche Sprüche kennen wir zuhauf und wir vom Hörspielplatz bieten nun im neuen Quartal etwas, wovon wir fest überzeugt sind, was der Welt gerade gut tun würde: geistreiche Beiträge, heilende Musik und eine große Portion Humor. Der Hörspielplatz ist außerdem um ein Mitglied reicher: Herzlich willkommen, Rainer! Wir danken zudem für die Inspiration für unsere Beiträge den nachfolgenden Kunstschaffenden: "Definition April" von Hanspeter Günster von intertape [www.intertape.de]

Freitag 19:00 Uhr rbb Kultur

ARD RADIO TATORT

Fischers Fritze Von Sabine Stein Mit Sandra Borgmann, Matthias Bundschuh u. v. a. Regie: Andrea Getto Produktion: NDR 2021 - Ursendung -

Freitag 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

2/2: «Ellbogen» von Fatma Aydemir Wut ist eine eruptive, unkalkulierbare Kraft. Sie frisst sich langsam durch die sorgsam gewahrte Fassade, bis sie plötzlich und ungeplant explodiert. Dann genügt manchmal «ein kleiner Schubs an der richtigen Stelle», und alles scheint verloren.

Freitag 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Ausbreitungszone Aus dem Französischen von Leopold von Verschuer Von Mariette Navarro Mit Meike Rötzer, Dorothee Metz, Sylvana Seddig, Bettina Kurth, Tony de Maeyer, Cornelius Schwalm und Matthias Rheinheimer Komposition: Bo Wiget Regie: Leopold von Verschuer DKultur 2020 "Es ist Zeit sein Zuhause zu verlassen. Es ist Zeit zu leben." Ausbreitungszone erzählt von Ausbrechern aus der "ordentlichen Stadt" mit ihren "Bioläden als Naturersatz", von Ausbrechern aus dem Lichtbad im Scheine des Computerbildschirms und aus den Verirrungen der täglichen Höflichkeitsfloskeln. Mariette Navarro skizziert auf poetische Weise die Entfremdung der Großstadtmenschen, die nun im Wald Vieles lernen: "Man wird mit dem allen wieder von vorne anfangen müssen. Dem Jagen, dem Sammeln, dem Bäumehochklettern, dem Hüttenbauen." Doch möchte der Wald sie überhaupt aufnehmen? Navarros Ausbreitungszone spürt der Verwandlung der Menschen nach, die mehr und mehr in diesen Wald gesogen werden und die die Zivilisation hinter sich gelassen haben. Was zunächst an die Waldbesetzer des Hambacher Forsts erinnert, ist die hymnische Utopie einer Gegengesellschaft, in der sich schließlich wie in Shakespeares Sommernachtstraum die Grenze zwischen Wald und Stadt aufzulösen beginnt. Mariette Navarro, geb. 1980, französische Schriftstellerin und Dramaturgin. Werke u.a. Le bal d" Emma (2013), Wir Wellen (2014).

Freitag 22:05 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Zwanzig auf Selsky Kriminalhörspiel von Patrick Findeis Mit: Sebastian Weber, Anne Müller, Daniel Lommatzsch, Klara Meier, Andri Schenardi, Thomas Wodianka, Joachim Aeschlimann, Nils Kahnwald, Maja Beckmann, Birgit Bücker, Dinah Hinz, Chantal Le Moign, Alexander M. Schmidt, Ilja Baumeier Regie: Mark Ginzler (Produktion: SRF 2020) Die schöne Yulia Kirsch liegt tot am Ufer des Berliner Landwehrkanals. Jan Kovac hat eine harte Nacht hinter sich, als er am Tatort eintrifft. Der strafversetzte Kommissar ist unbeliebt im Kollegenkreis. Als Ermittler des LKA hat er in Konstanz eine Kindsmörderin geschützt, von der er sich verführen ließ. Im Mordfall Yulia Kirsch will Kovac keinen Fehler begehen und verfolgt alle Spuren penibel, obwohl der Lebensgefährte, Stefan Selsky, dringend tatverdächtig ist. Denn nicht nur die Pflegeeltern von Yulias Sohn Yanik hatten ein Motiv für den Mord, sondern auch ein erfolgreicher Journalist.

Samstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk

Blue Crime

Ein dickes Fell (3/3) 3. Teil: Die Gude-Story Kopenhagen Von Heinrich Steinfest Komposition: Otto Lechner Bearbeitung und Regie: Götz Fritsch Mit Wolfram Berger, Ulrich Reinthaller, Anne Bennent, Gerti Drassel, Erwin Steinhauer, Dörte Lyssewski, Elfriede Irrall, Michael König u.a. Produktion: ORF/SWR 2015 Länge: ca. 54" Der Wiener Detektiv Cheng war angetreten, den Mord am norwegischen Botschafter Einar Gude aufzuklären. Doch was er herausfindet, wird vom norwegischen Geheimdienst unter den Teppich gekehrt. Dafür treten weitere Mörder und Gegenspieler auf den Plan. Der Fall wird immer undurchsichtiger: Was führte Magda Gude im Schilde? Welches Geheimnis hütet der Starschriftsteller Sam Soluschka? Und was hat das alles mit dem Duftwasser 4711 zu tun? Detektiv Cheng muss all seine Kombinationsgabe aufbringen, um die komplexen Verwicklungen zu entwirren. Es kommt zum großen Showdown ... Albury/Australien, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des 1961 geborenen, preisgekrönten Kriminalautors Heinrich Steinfest, der die Figur des Wiener Detektivs Cheng erfand. Steinfest wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis, 2010 den Heimito-von-Doderer-Literatur-Preis, 2016 den Bayerischen Buchpreis.

Donnerstag Samstag